Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Diplomarbeitsthemen

 

Zur Vorstellung der Themen, Beratung und Anmeldung, vereinbaren Sie bitte einen persönlichen Termin mit Prof. Valery Bochkov per E-Mail (valery.bochkov(at)uni-graz.at) oder mit dem/der entsprechenden Co-Betreuer/in Dr. Bernd Gesslbauer (bernd.gesslbauer(at)uni-graz.at;  Proteoglykane / Glykosaminoglykane) und Ass.-Prof. Olga Oskolkova (o.oskolkova(at)uni-graz.at; Phospholipide).

 

Einfluss von oxidativen Zellstress auf das Proteoglykanexpressionsmuster

Im Rahmen dieser Diplomarbeit soll der Einfluss von oxidativen Stress auf das Expressionsmuster von Proteoglykanen, welche eine wesentliche Rolle in der Retention von proinflammatorischen Chemokinen spielen, mittels q-PCR und Western Blot untersucht werden.

 Einfluss von Zellstress auf die Feinstruktur von Glykosaminoglykanen

Glykosaminoglykane wie Heparan Sulfat spielen in entzündlichen Prozessen eine tragende Rolle. Thema dieser Arbeit ist die Analyse von Strukturänderungen von Heparan Sulfat auf Endothelzellen, bedingt durch Zellstress, mittels HPLC und Massenspektrometrie. 

Phospholipid-Derivaten und ihre biologische Aktivität in Humanzellen

Im Rahmen dieser Diplomarbeiten werden Phospholipid-Derivate synthetisiert. Anschließend werden die Substanzen mittels HPLC und LC-Massenspektrometrie analysiert und in der Zellkultur getestet. Genexpression- und Proteinexpressionsanalysen sowie Immunassays werden angewendet, um die Aktivitäten der Substanzen zu bestimmen. Mehrere Diplomarbeiten sind möglich.

Kontakt

Institut für Pharmazeutische Wissenschaften
Universitätsplatz 1/I A-8010 Graz
Pharmazeutische Chemie Telefon:+43 (0)316 380 - 5365
Fax:+43 (0)316 380 - 9846

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.